Sieg für unsere Damen in der Ausscheidungsrunde des Sachsenpokals

Veröffentlicht von

Am 06.08.2017 stand das erste Pflichtspiel der Saison 2017/2018 der Damen des FSV Lokomotive Dresden auf dem Plan.

In der Ausscheidungsrunde galt es, sich gegen die ebenfalls neuformatierte Spielvereinigung Lohmen/ Bad Schandau/ Graupa durchzusetzen. Klar gestecktes Ziel war der Sieg innerhalb der regulären 90 Minuten.

Die Lok begann stark. In den ersten 20 Minuten gelangen zahlreiche Vorstöße über beide Flügelspieler. Auch die Stürmerinnen profitierten zu diesem Zeitpunkt von klugen Pässen in die Spitze sowie Abstimmungsproblemen der Gastmannschaft. Zum Ende der ersten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe, welches sich zumeist im Mittelfeld abspielte.
In der 53. Minute erzielte unser Neuzugang Maria Kahn das ersehnte und am Ende auch erlösende 1:0. Aline Wirsig setzte sich auf der linken Außenbahn durch und bediente die mittig gelaufene Maria. Den Schuss von der Strafraumgrenze konnte die Torhüterin nicht entscheidend parieren. Mit zunehmender Spieldauer fiel es der Lok schwerer den Spielaufbau klar zu gestalten. Die Spielvereinigung presste stark und bot eine Schlussoffensive, die nur schwer zu verteidigen war. Lok-Kapitänin Juliana Franke sowie die im Tor stehende Sandra Schmidt hielten in dieser Phase des Spiels durch Schnelligkeit und klare Aktionen die drei Punkte zu Hause.

Am Ende des Tages zählt das Ergebnis – der 1:0 Sieg sowie das Einziehen in die 1. Hauptrunde des Sachsenpokals. Am 13.08.2017 empfangen die Lok Damen den FC Phoenix Leipzig e. V. Anstoß ist 13 Uhr im Sportpark Ostra.

Für die Lok spielten: Sandra Schmidt – Luise Arnold, Juliana Franke, Tina Sturm, Anne Hüfner – Julia Kron (60‘ Daniela Bohmüller) – Josephine Lehnert (46‘ Karolin Hennig), Aline Wirsig, Heidi Zitza (46‘ Linda Röhle) – Maria Kahn, Elisa Walter

Für die Lok traf: Maria Kahn 1:0 (53‘)

Kommentar hinterlassen