Guter Start beim Landesligisten

Veröffentlicht von

Am Sonntag (08.10.2017) bestritten unsere Lok-Damen das Testspiel beim SV Post Dresden.

Auch wenn dieses Spiel zum Testen und Neuformieren genutzt werden sollte, hatte man sich als Ziel gesetzt, guten Fußball zu spielen.

Dies gelang der Lok in den ersten Minuten durchaus. Das Spiel konnte durch eine gut stehende Abwehr ruhig aufgebaut werden, dabei fand man den Weg durch die Mitte sowie über die Außenbahnen. Julia Kron und Maria Kahn machten auf ihren zentralen Positionen dabei die beste Figur. Bereits in der 13. Minute konnte die Lok mit 1:0 in Führung gehen. Nach einer halbherzigen Abwehr der Post, setzte Maria Kahn im gegnerischen Strafraum nach und zog aus 10 Metern ab. Der Ball schlug zwischen Torfrau und Latte ein. Nach 25 Minuten stellten die Gastgeber ihre Offensive um und drehten das Spiel zur Halbzeitpause zum 1:2 aus unserer Sicht.

In der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften mit angezogener Handbremse. Das Spiel spielte sich zumeist im Mittelfeld ab. In der 63. Minute belohnte sich Aline Wirsig für ihr gutes Spiel und glich für die Lok zum 2:2 aus. Mit dem Ball am Fuß lief sie durch die gesamte gegnerische Spielhälfte, vorbei an Freund und Feind und schob den Ball aus spitzem Winkel an der Torhüterin vorbei.

Mit dem 2:2 Endstand können die Lok- Mädels zufrieden sein. Nun gilt es sich auf den Ligabetrieb vorzubereiten. Am 22.10.2017 geht es gegen den Zweitplatzierten. Anpfiff gegen die Spielgemeinschaft Lohmen/ Bad Schandau/ Graupa ist 14 Uhr auf der Sportanlage Stolpener Straße in Lohmen.

Für die Lok spielten: Laura Eichhorn – Anne Hüfner, Daniela Bohmüller (46‘ Dorothee Henke), Juliana Franke, Luise Arnold – Julia Kron – Nele Cathrine Kokel (36‘ Josephine Lehnert), Maria Kahn, Aline Wirsig – Heidi Zitza (46‘ Jule Rothenberger), Desiree Pohl (46‘ Pia Hippauf)

Für die Lok trafen: Maria Kahn 1:0 (13‘), Aline Wirsig 2:2 (63‘)

Kommentar hinterlassen