Männer: back on track

Einen wunderschönen Wochenstart liebe Lokianer*innen,
die hart Eingesessenen von euch sind natürlich schön längst informiert. Für jene, die ihr Handy mal wieder auf dem nächtlichen Weg nach Hause verloren haben, ohne Fernseher und Internet leben oder die eigenen Gedanken nach einem ausschweifenden Wochenende gerade erst wieder ordnen konnten, hier nochmal auf offiziellem Weg:
Die Lok hat ihren ersten 3er der Saison eingefahren!!!
Am vergangenen Sonntag schlugen wir die Gäste des Dresdner SSV mit 4:1. Schon früh in der Partie brachte sich die Lok durch einen Doppelschlag unserer Offensivkräfte des Modells TIM (Toller Imponierender Mann) in eine ähnlich gute Ausgangsposition wie Passagiere, die im Flugzeug direkt an der Tür sitzen. Der Ausbau der Führung war im Laufe der ersten Halbzeit dann überfälliger als die Entlassung von David Wagner. Aber genauso wie der Schalke-Vorstand verpasste die Lok vorerst die Chance und so ging es mit 2:0 in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Hälfte erinnerte sich die Lok-Defensive an ihr Praktikum am Theater und beschloss der Handlung ein retardierendes Moment zu verleihen, indem sie den Gegner auf 2:1 verkürzen ließ. Anschließend brannte jedoch weniger an, als in einer gut gepflegten Teflon-Pfanne. Es war ein Gewaltschuss, so stark wie tausend Fisherman`s Friend, durch Mittelfeldmatrose Patrick, der das 3:1 vorbereitete, das durch TIM B vollstreckt wurde. Das gleiche Gespann war wenig später auch für den vierten Lok-Treffer des Tages verantwortlich.
Nach langem Warten nun also endlich wieder ein Sonntag wie man ihn sich vorstellt. Doch das war erst der Anfang. Noch sind die ersten drei Spieltage nicht wieder wett gemacht. Die Punktejagd hat gerade erst begonnen.
Als nächstes treffen wir auf die Mannschaft vom Post SV Dresden 2, kommenden Sonntag, 8:45, auswärts!
Bis dahin wünschen wir euch eine schöne Zeit!
Best regards
Eure Lok

folge unserer Frauenmannschaft auf: folge unserer Männermannschaft auf:
Beitrag teilen