Erfolgreiches Testspiel macht Lust auf mehr

Am vergangenen Sonntag (16.07.2017) bestritt die neu formierte Damenmannschaft der FSV Lokomotive Dresden ihr erstes Testspiel.

Neben routinierten, ehemaligen Regionalligaspielerinnen standen Großfelddebütantinnen und Wiederholungstäterinnen auf dem Feld.Mit dem Gegner, dem Landesligisten SV Johannstadt 90 – Frauenfußball, einigte man sich auf 3 x 30 Minuten Spielzeit. Die Vorgaben waren von Beginn an klar: zwei laufbereite Viererketten in Abwehr und Mittelfeld, klare flache Pässe und nicht mehr Ballkontakte als im Aufbau nötig.

Die Lok-Mädels benötigten die ersten 30 Minuten, um in das Spiel zu kommen (2:0). Im zweiten Drittel hingegen konnte die Lok die Vorgaben in der Offensive besser umsetzen. In der Defensive fehlten teils die klaren Aktionen zur Entlastung (5:2). Im Schlussdrittel machte die Lok endlich den versprochenen Dampf. Mit vier Wechselspielrinnen konnte immer wieder frischer Wind auf das Spielfeld gebracht werden. Dieser Vorteil brachte zwischenzeitlich das 5:5 ein. In der letzten Minute eroberte sich Johannstadt jedoch die Führung zum Endstand von 6:5 zurück.

Mit einem 6:5 bei einem etablierten Landesligisten müssen sich die Damen der Lok nicht verstecken. Nun gilt es, die Routine in das Spiel und die Laufwege zu bekommen, um am 06.08.2017 im ersten Pflichtspiel als eingespieltes Team erfolgreich zu sein. Anpfiff des Pokalspiels gegen die SpG Lohmen/Bad Schandau/Graupa ist 10:30 Uhr zu Hause (Sportpark Ostra).

Für die Lok spielten: Sandra Schmidt – Luise Arnold, Juliana Franke, Tina Sturm, Anne Hüfner – Josephine Lehnert (31‘ Linda Röhle), Julia Kron, Daniela Bohmüller (31‘ Aline Wirsig), Heidi Zitza (31‘ Elisa Walther) – Franziska Menkel (31′ Karolin Hennig), Vivien Pierer.

Für die Lok trafen: Elisa Walter 3:1 (36‘), Aline Wirsig 4:2 (56‘), Linda Röhle 5:3 (61‘), Aline Wirsig 5:4 (68‘) und Franziska Menkel 5:5 (81‘).

💪🚂

folge unserer Frauenmannschaft auf: folge unserer Männermannschaft auf:
Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen