+++BITTERE NIEDERLAGE IM ABSTIEGSKAMPF+++

Die Frauen mussten sich am Sonntag gegen den Chemnitzer FC mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Die Mannschaft wurde von Trainer Dennis Ahnert offensiv ausgerichtet und so begann man druckvoll.

Der Gegner wurde mit aggressivem Pressing fortlaufend unter Druck gesetzt. In der Defensive begann man konzentriert und ließ kaum Chancen zu. Einzig die eigenen Möglichkeiten vor dem Tor wurden nicht in Zählbares umgesetzt. So ging es torlos in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff wollte man an die gute Mannschaftsleistung anknüpfen und sich mit einem Tor belohnen. Der CFC stellte sich von nun an höher auf, sodass die Abwehr der FSV Lok stärker gefordert war und erspielte sich so nun auch hochkarätige Chancen. In der Offensivbewegung blieb die Lokomotive weiter unglücklich. So kam es, wie es kommen musste: Nach einem Eckball konnte der Ball nicht geklärt werden und zappelte im Netz (74′). Die Lokomotive stemmte sich nun noch einmal gegen die drohende Niederlage und spielte sich in des Gegners Hälfte fest. Die Abschlüsse blieben aber weiterhin harmlos und so musste man sich am Ende doch einer weiteren Niederlage stellen. Dennoch sollte die Mannschaft an die gute Leistung, vor allem aus Halbzeit 1, anknüpfen und versuchen so noch den ein oder anderen Punkt im Abstiegskampf zu erkämpfen. Momentan liegt man 4 Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Die FSV Lok spielte mit: Schmidt (Tor) – Flinker, Hoffmann, Grafe – Enge – Menkel (ab 58. Güldner), Arnold, Hennig, Röhle (ab 72. Pohl) – Krautz, Franke.

folge unserer Frauenmannschaft auf: folge unserer Männermannschaft auf:
Beitrag teilen