Frauen: Deutlicher Sieg im vorerst letzten Punktspiel

Das vorerst letzte Punktspiel am 01.11.2020 führte die LOK Frauen zum TSV 1861 Spitzkunnersdorf 2. Zum Abschluss einer erfolgreichen Hinrunde sollte ein weiterer Sieg her, um den Tabellenführenden Bischofswerda FV 08 2 nicht aus den Augen zu verlieren.
Von Beginn an gaben die LOK Frauen Dampf und setzten das gegnerische Team unter Druck, konnten anfangs jedoch keine klaren Chancen generieren. Nach einem langen Ball aus der Spitzkunnersdorfer Abwehr in den Strafraum konnte die LOK Abwehr den Ball nicht unter Kontrolle bringen, sodass Julia Hinners den TSV 1891 Spitzkunnersdorf 2 in der 9. Minute in Führung brachte.
Wie bereits in vorherigen Spielen ließen sich die LOK Frauen von diesem Rückstand nicht beeindrucken, bewiesen Kampfgeist und kamen zurück ins Spiel. In der 28. Minute war es Lisa Richter, die sehenswert in den Strafraum dribbelte und den Ball von der Grundlinie auf die einlaufende Vivien Pierer spielte und zum Ausgleich einschob.
Angetrieben von diesem Tor, wollten sich die LOK Frauen noch vor der Halbzeit die Führung erspielen und erarbeiteten sich Chancen. Die Bemühungen zahlten sich aus, als Julia Kron in der 44. Minute nicht lange fackelte und den Ball von der Strafraumlinie im gegnerischen Tor versenkte. So ging es mit einer verdienten 1:2 Führung in die Halbzeit.
In der zweiten Halbzeit knüpften die LOK Frauen an die Leistungen der ersten 45 Minuten an und spielten druckvoll weiter. In der 49. Minute trat Flankengöttin Gretje Weißmann zum Freistoß an und schlenzte den Ball in den gegnerischen Strafraum auf Tine-Lise Braekow, die den Ball geschickt mit dem Oberkörper ins Spitzkunnersdorfer Tor lenkte.
Mit einer sicheren 1:3 Führung im Rücken, konzentriertem Aufbauspiel und Kombinationsfußball durch die gegnerischen Reihen dominierte die LOK das Spiel weiter. Belohnt wurden die spielerischen Bemühungen erneut, indem Vivien Pierer den Flügel entlang ging und mit einem Querpass Judith Beckedorf bediente und zum 1:4 traf.
Die LOK Frauen blieben trotz des drei Tore Vorsprungs torhungrig und setzten nach. In der 82. Minute konnte Vivien Pierer nur per Foul im Strafraum gestoppt werden und es gab korrekterweise Strafstoß. Den Schuss von Anne Krebs konnte Torhüterin Sarah Meineke an den Pfosten lenken, jedoch war Julia Kron zur Stelle und konnte den parierten Ball zum 1:5 Endstand einnetzen.
Mit diesem deutlichen 1:5 Auswärtssieg beim TSV 1891 Spitzkunnersdorf 2 beenden die LOK Frauen eine erfolgreiche Hinrunde mit 16 von 19 möglichen Punkten und sichern sich Tabellenplatz 2 mit einem Zähler Rückstand auf Tabellenführer Bischofswerda FV 08 2.
Die kommenden Partien wurden aufgrund der Corona-Bestimmungen abgesetzt. Weitere Informationen zur Fortsetzung des Spielbetriebs folgen.
Für die LOK spielten: Sandra Schmidt (T)(85‘ Susanne Kreitschmann) – Daniela Bohmüller (57‘ Caroline Schwinge), Anne Krebs, Gretje Weißmann, Alessandra Kulik – Lisa Richter, Julia Kron (C), Vivien Pierer, Verena Müller (23‘ Saskia Hering) – Judith Beckedorf (23‘ Sarah Orden Schiniotakis), Tine-Lise Braekow
Für die LOK trafen: Vivien Pierer (28‘), Julia Kron (44‘, 82‘), Tine-Lise Braekow (49‘), Judith Beckedorf (75‘)

folge unserer Frauenmannschaft auf: folge unserer Männermannschaft auf:
Beitrag teilen