Frauen: knappe Niederlage im 1. Punktspiel

Am 13.09.20 um 14 Uhr ertönte der Anpfiff der neuen Saison der Landesklasse Ost für die Frauen.
Dafür fuhren unsere Frauen zum SV Reichenbach. Man wollte sich die ersten drei Punkte sichern.

Schon von Anfang an hatte es unsere Lok sehr schwer. Es war als würden unsere Frauen kaum in das Spiel reinfinden.

In der 21. Minute erfolgte dann auch schon das 1:0 für die Gastgeberinnen.
Die Lok wachte auf und fand nun besser ins Spiel. Man konnte sich einige gute Chancen vom Mittelfeld aus erarbeiten, aber es fehlte leider im Abschluss. Der Lok fiel es sichtlich schwer durch die Abwehr der Gegnerinnen durchzukommen. In der 41. Minute schafften sie es aber doch. Julia Kron konnte den Ball im Mittelfeld kurz halten und einen Pass durch die Abwehr durchbrechen. Judith Beckendorf musste nur noch einlaufen und den Ball ins Tor schieben. Der ersehnte Ausgleich. 1:1.

Doch nur neun Minuten später klingelte es wieder im eigenen Tor. 2:1 für den SV Reichenbach. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wollte die Lok mehr Dampf ins Spiel bringen/aufdrehen. Die Lok kämpfte weiter und versuchte mit Fernschüssen den Ball hinter die Torlinie zu bringen, doch die Keeperin der Gegnerinnen hielt diesem Ganzen stand.
Die Chancen konnte man, wie schon in der 1. HZ, nicht ordentlich verwerten.

Reichenbach konnte sich besser durchsetzen und den Ball halten. Somit belohnten sie sich in der 83. Minute nochmal und schossen das 3:1. Unsere Lok Frauen waren sichtlich am Ende, doch wollten das Ergebnis nicht so stehen lassen und kämpften weiter. In der 90. Minute gab es nochmal einen Freistoß, den Flankengöttin Gretje Weißmann schlug. Der Ball ging in den 16er und Tine-Lise Braekow war es die den Ball mit links in das Tor versenkte. Die Lok verkürzte auf 3:2. Doch leider ertönte dann der Schlusspfiff und man musste sich im ersten Punktspiel geschlagen geben.

Man nutze nicht seine Chancen und dementsprechend konnte man leider nicht siegen. Doch die Köpfe bleiben oben, denn das war erst der Anfang und man wird zeigen, dass man es besser kann.

Am Sonntag, den 20.09.20 empfangen unsere Lok Frauen den SV Loschwitz um 13 Uhr.

Für die Lok spielten: Sandra Schmidt (T), Tine-Lise Braekow, Lisa Richter, Gretje Weißmann, Daniela Bohmüller, Verena Müller, Judith Beckendorf, Julia Kron, Anne Krebs (40‘ Sophie Knof), Emily Lindemann, Susanne Kreitschmann

Für die Lok trafen: Judith Beckendorf, Tine-Lise Braekow

folge unserer Frauenmannschaft auf: folge unserer Männermannschaft auf:
Beitrag teilen