Frauen: Auftakt in die Saison 20/21 souverän gemeistert

Am 30.08.2020 um 13 Uhr ertönte endlich der Anpfiff zur neuen Saison 20/21 für unsere Lok Frauen.
Auf heimischem Rasen stießen sie in der Ausscheidungsrunde des Landespokals auf den Bornaer SV 91 e.V.

Trotz eines regnerischen Sonntages zeigten unsere Lok Frauen bereits in der 2. Minute, dass sie hier weiterkommen wollen und holten sich die schnelle Führung. Vivien Pierer konnte sich bis in den Strafraum durchsetzen und den Ball auf Tine-Lise Braekow zurücklegen, die diesen locker in das Netz des Gegners verwandelte.
5 Minuten später war es Lisa Richter, die vom Mittelfeld bis in den Strafraum des Gegners durchdribbelte, aber von der gegnerischen Abwehr zu Fall gebracht wurde. Der Schiedsrichter zeigte sofort zum Strafstoßpunkt. Kapitänin Julia Kron verwandelte diesen souverän. 2:0 für unsere Frauen. (7‘).
Ab da an wurde das Spiel zunächst ruhiger. Unsere Lok Frauen bauten ihr Spiel dennoch gut von der Abwehr bis zum Sturm auf.
In der 22. Minute chippte Anne Krebs den Ball nach vorne, sodass Julia Kron diesen annehmen, sich drehen konnte und den Abschluss fand. Der Ball ging haarscharf am Tor vorbei.
Nach 20 Min. ging es in die verdiente Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es bei der Lok schon den ersten Wechsel. Judith Beckendorf kam für Vivien Pierer ins Spiel.
Der Wechsel machte sich schon nach 7 Minuten bezahlt. Durch einen schönen Laufpass von Anne Krebs konnte Judith Beckendorf den Ball in das Tor des Gegners knipsen (53‘). Somit bauten sie die Führung weiter auf. Der Gegner machte nun aber mehr Druck und fand zum Teil besser in das Spiel. In der 64. Minute kam Romy Schmidt für Romy Bittner rein.
Die Lok ließ sich vom Gegner nicht beeindrucken und spielte weiterhin ihr Spiel aus guten Passkombinationen.
In der 72. Minute war es abermals Tine-Lise Braekow, die den Ball von der rechten Strafraum Ecke diagonal ins lange Eck des Tores brachte.
Zum Ende hin schwanden langsam die Kräfte. Die Frauen vom Bornaer SV 91 e.V. hatten hier und da auch gute Chancen. Doch Sandra Schmidt hielt diesen im Tor stand. In der 81. Minute brach die Abwehr der Lok doch für einen Moment zusammen und durch einen sehr guten Pass durch die Mitte konnte der Gegner im Alleingang den Ball in die rechte Ecke des Tores schieben.

Endstand 4:1.

Somit sind unsere Lok Frauen im Pokal weiter und stoßen schon am Sonntag, den 06.09.2020 auf den TSV 1861 Spitzkunnersdorf 2.

Für die Lok spielten: Sandra Schmidt (T), Julia Kron (C), Tine-Lise Braekow, Lisa Richter, Vivien Pierer (45‘ Judith Beckendorf), Caroline Schwinge, Romy Bittner (64‘ Romy Schmidt), Daniela Bohmüller, Alessandra Kulik, Anne Krebs, Sophie Knof

Für die Lok trafen: Tine-Lise Braekow (2‘,72‘), Julia Kron (7‘), Judith Beckendorf (52‘)

folge unserer Frauenmannschaft auf: folge unserer Männermannschaft auf:
Beitrag teilen