Frauen bringen Sieg mit nach Hause

Veröffentlicht von

Zum vorletzten Auswärtsspiel dieser Saison ging es nach Limbach. Personell konnten wir aus den Vollen schöpfen, so dass wir guter Dinge angereist sind.
Das Spiel zeichnete sich insbesondere durch die für uns sehr ungewohnten Platzbedingungen aus. Flacher Kombinationsfußball fiel uns von Beginn an schwer. Die letzten Pässe kamen entweder nicht an oder versprangen uns.
Nach einem Freistoß von Luise Arnold gingen wir in der 8. Minute bereits in Führung. Einen scharf getretenen Freistoß von Julia Kron konnte die gegnerische Torfrau nur nach vorne abprallen lassen – zur Stelle war Heidi Zitza und netzte zum 2:0 in der 16. Minute ein. Die erste Hälfte war weiterhin von ungenauen Pässen geprägt. Erst in der 40. Minute konnte eine von Josephine Lehnert geschlagene Ecke direkt von Nele Kokel im Tor versenkt werden. Halbzeit.
Die 2. Hälfte begann wie die erste endete. Wir erspielten uns zahlreiche, auch sicherlich 100%ige Chancen, aber konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. Ein Déjà vu aus dem Hinspiel. In der 54. Minute führte eine schöne Kombination aus der Abwehr raus bis hin zum Sturm zum 4:0. Vivien Pierer legte den Ball auf Heidi Zitza ab, welche den Ball nur noch einschieben musste. Zahlreiche Eckbälle und Freistöße blieben ungenutzt und die erfolgreichen Standards aus der ersten Halbzeit konnten nicht fortgesetzt werden. Das beinahe 5:0 knallte Anne Kirschner leider so an die Latte, dass dieser nicht im Tor, sondern wieder auf dem Spielfeld landete.
Mit einem 4:0 der Höhe nach sicherlich nicht zufrieden, pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich ab.
Alles in allem sicherlich keine Glanzleistung, dennoch konnten die drei Punkte sicher mitgenommen und somit der 2. Tabellenplatz verteidigt werden.
In zwei Wochen spielen wir 14:00 Uhr gegen den bislang in dieser Saison nur einmal bezwungenen Tabellenführer aus Bad Schandau.
Für die Lok spielten: Sandra Schmidt – Luise Arnold – Julia Kron – Romy Schmidt (ab 32′ Theresa Blaich) – Vivien Pierer (ab 25′ Nele Kokel) – Josephine Lehnert – Heidi Zitza (ab 25′ Anne Kirschner)

Kommentar hinterlassen