2. Mannschaft erkämpft sich wichtigen Sieg und festigt den 2. Platz

Zum ersten Punktspiel im Jahr 2017 traten die Lok-Mädels am Sonntag (12.03.2017) zu Hause gegen die Spielvereinigung aus Löbtau an. Im Hinspiel mussten wir uns leider verdient 2:4 geschlagen geben.

Das Spiel begann ausgeglichen. Wir konnten immer wieder Akzente nach vorne setzen, jedoch fehlten Genauigkeit und das Quäntchen Glück vor dem Tor. Die Spielvereinigung erspielte sich die meisten Chancen durch steile Pässe in die Spitze. Unsere Schlussfrau Sandra Schmidt hielt den Kasten jedoch sauber. So ging es mit einem 0:0 die die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit setzten beide Mannschaften zum Punktekampf an. Das Spielt wurde härter. In der 59. Minute belohnte Heidi Zitza sich und die Mannschaft mit dem erlösenden 1:0. Den ersten Schuss blockte die gegnerische Abwehr noch ab, der Ball sprang zurück zu Heidi. Der Nachschuss, vom Gegner abgefälscht, saß. Bereits drei Minuten später konnte Anne Hüfner auf 2:0 erhöhen. Nach einer Kopfballvorlage von Luise Arnold auf die Höhe der Eckfahne, rechneten alle mit der Hereingabe, doch der Ball suchte den direkten Weg ins Netz. Der Anschlusstreffer zum 2:1 fiel in der 65. Minute. Die Löbtauer Mädels kämpften um den Punkt und machten es uns gerade in den letzten Minuten nicht einfach. Doch unsere Abwehr stand solide und konnte sich auf die mitspielende Torfrau verlassen.

Durch den Sieg gegen den Tabellennachbarn konnten die Lok-Mädels den zweiten Platz der Tabelle behaupten. Nächste Woche Sonntag (19.03.2017) ertönt der Anpfiff bereits 9:00 Uhr auf der Sportanlage in Cossebaude.

Es spielten: Sandra Schmidt – Luise Arnold – Romy Schmidt (‘29 Josephine Lehnert – ’82 Theresa Blaich) – Julia Kron – Anne Hüfner (‘20 Elisabeth Ziaja) – Vivien Pierer (‘82 Sarah Leuthold) – Heidi Zitza

folge unserer Frauenmannschaft auf: folge unserer Männermannschaft auf:
Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen