+++Mit Volldampf auf Platz 1+++

Am vergangenen Sonntag eroberten die 2. Frauen der FSV Lok Dresden den Platz an der Sonne in der Kreisoberliga.
Dabei startete die Mannschaft konzentriert in die Partie gegen die junge Mannschaft der SpG Cossebaude/ Weinböhla. Durch eine kompakt stehende Abwehr und ein konstruktives Aufbauspiel konnten sich hohe Spielanteile erarbeitet werden. Doch es sollte bis zur 32. Minute dauern, bis Heidi Zitza aus spitzem Winkel zum erlösenden 1:0 einnetzte. Zehn Minuten Später erhöhte Theresa Blaich zum 2:0 Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte konnten die Spielerinnen der SpG Cossebaude/ Weinböhla den Druck auf die Abwehr der Lok erhöhen und erzielten den 2:1 Anschlusstreffer (50.’). Mit einem sehenswerten Heber stellte Anja Richter den alten Torabstand zeitnah wieder her (55.’). In der Folge erarbeitete sich die Lok immer mehr Spielanteile zurück. Ein Flanke von Romy Schmidt konnte Vivien Pierer per Kopfball im Tor der Gegnerinnen unterbringen (60.’). Spätestens mit diesem Tor war der Bann gebrochen. Vivien Pierer erzielte noch drei weitere Treffer (65.’, 80.’, 88.’) und nur Heidi Zitza verhinderte mit ihrem Tor zum 6:1 (77.’) den lupenreinen Hattrick.

Am Ende steht ein verdienter 8:1 Sieg und Platz 1 in der Tabelle. Auf die kombinationsstarke Leistung kann aufgebaut werden. Das nächste Spiel findet am 6.11.16 statt. Gegner ist der “Staffelfavorit”, die Mannschaft der SpG Reinhardtsdorf/ Schandau.

Die FSV Lok spielte mit:
August (Tor) – Schmidt (ab 40.’ Richter), Arnold, Kron (C) – Blaich (ab 57.’ Tausche), Pierer – Zitza